Geschäftsprozess als Basis

Bei serviceorientierten Architekturen stehen die zu unterstützenden Geschäftsabläufe immer im Fokus. Ausgehend von den Prozessen, die gemeinsam mit den Fachabteilungen definiert werden, wird bei SOAX die IT-Landschaft aufgebaut. Das Vorgehen ist evolutionär und wächst mit jedem neuen Prozess. Wichtig ist es in der Fachabteilung richtig zu definieren, mit welcher Granularität die Teilprozesse dargestellt werden sollen, damit das zukünftige System alle wichtigen Bestandteile abbildet, aber dennoch von unwichtigen Details abstrahiert wird.

TYPO3 Templates

Heute: Legacy Systeme

Die IT-Architektur ist heute klassischerweise vertikal ausgerichtet. Einzelne Anwendungen bieten Funktionen, die Teile des Geschäftsprozesses unterstützen. Die Anwendungssysteme haben immer eine eigene grafische Oberfläche und meist auch eine eigene Datenstruktur. Gerade bei Systemen, die lange gewachsen sind, ist eine hohe Stabilität gewährleistet. Die vertikale Infrastruktur bringt aber erhebliche Nachteile mit sich.

Das Zusammenspiel der einzelnen Anwendungen funktioniert nicht immer reibungslos. Die Vielzahl der grafischen Oberflächen überfordert viele Mitarbeiter, wenn sie an mehreren Anwendungen arbeiten müssen. Der größte Nachteil ist jedoch, dass eine vertikale Architektur sehr starr an einen bestehenden Geschäftsablauf gekoppelt ist. Ändert sich der Geschäftsprozess nur banal, kommen schon erste Schwierigkeiten auf die IT zu. Eine neue Reihenfolge der Teilprozesse genügt, um hohe Anpassungskosten zu verursachen. Sollen Geschäftsprozesse reformiert oder komplett neuimplementiert werden, sind die Kosten und der Zeitaufwand so hoch, dass viele sinnvolle Änderungsvorschläge aus den Fachabteilungen garnicht umgesetzt werden. Die Fachabteilungen versuchen sich mit Workarounds zu behelfen oder verändern ihre Anforderungen so, dass diese zur IT passen.

Die Folgen: unkontrollierbare Infrastruktur, ineffiziente Anwendungen und hohes Risikopotential innerhalb der Geschäftsprozesse.

Funktionsorientierte Einzelapplikationen

Morgen: SOAX

Der Geschäftsprozess bildet wieder den Ausgangspunkt. Mit Hilfe der Fachabteilung werden die Geschäftsobjekte definiert, die die zu unterstützenden Teilprozesse abbilden. Die für die Geschäftsobjekte notwendigen Daten werden von den technischen Services zur Verfügung gestellt. Die einheitliche grafische Weboberfläche ermöglicht ein einheitliches "Look & Feel" über den gesamten Prozess hinweg. Durch das webbasierte Frontend wird eine Unabhängigkeit von den eingesetzen Clients sichergestellt.

 

Kontakt

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Dazu nutzen Sie bitte unser Anfrageformular.